kulturstammtisch blieskastel  -  kunst für kleines geld

                       kunst kaufen macht spaß

              in der bliesgau festhalle in blieskastel

                      100 x 100 auktion

                      mindest angebot 100 €

vorbesichtigung : freitag  10.11.2017  -  16 - 20 uhr

                         samstag  11.11. 2017  -  11 - 18 uhr

                         sonntag  12.11. 2017  -  11 - 18 uhr

              freitag um 19 uhr vernissage

stelle 5 objekte - nr. 37 - 41 zur verfügung

www.kultur-blieskastel.de sind die werke zu sehen

Der Blieskasteler Kulturverein organisiert zum 4. Mal die Auktion „100×100 – Große Kunst für kleines Geld“ am Sonntag, 12.11.17, 18 Uhr.

Um an Kunst und Musik Interessierte und Künstler/innen sowie Musiker/innen zusammen zu bringen, haben diese bereits zum 4. Mal in Folge die Möglichkeit, große Kunst zu erschwinglichen Preisen zu ersteigern, und das mit großem Unterhaltungswert. Auch alle, die es bisher nicht gewagt haben, zu kommen, sind herzlich eingeladen, dem Spektakel beizuwohnen. Anstatt Drucke in einem Laden oder Möbelhaus zu erstehen, hat man hier die Chance, für schmales Geld an Originale zu kommen.

Die Mitglieder des Kulturstammtisches Blieskastel e.V. bringen über 100 Kunstwerke zur Versteigerung. Angeboten werden Bilder vieler Stilrichtungen (Ölmalerei, Acrylmalerei, Aquarellmalerei, Mischtechniken, Collage), Zeichnungen, Tuschearbeiten, Objektkunst, Fotos, Kunstdrucke, Skulpturen aus Kermik und Holz, Keramikarbeiten, aber auch musikalische Darbietungen.

Die Kunstwerke und Auftritte können ab einem Mindestgebot von 100 € pro Stück ersteigert werden. Daher der Name 100 x 100. Ein Teil des Erlöses aus den Versteigerungen geht an den Verein Kulturstammtisch Blieskastel e.V., um weitere interessante Kulturangebote in der Region zu schaffen. Auf der Webseite des Vereins können schon jetzt alle Exponate angesehen werden: www.kunst-in-blieskastel.de/kommende-veranstaltungen/kunstauktion-100×100/

Außerdem werden alle Kunstwerke in einem Auktionskatalog abgebildet, der ab Freitag, 10.11., 16 Uhr, in der Bliesgau-Festhalle kostenlos zu bekommen ist. Dort sind die Arbeiten auch zur Voransicht präsentiert und 3 Tage lang vorab zu besichtigen, um sich seine Lieblingsstücke auszusuchen.

Folgende Künstler/innen und Musiker/innen werden vertreten sein:
Ulrich Bihler, Heinz Braun, Uwe Brönhorst und Rolf Apel, Heinz Erbel, Suzanne Forsch, Jürgen Gaa, Werner Gräßer, Mia Sabine Groll, Birgit Heil, Katja Heß, Karl-Heinz Hillen, Marion Kaufmann, Karin Klein, Gaby Klees, Marie-Anne Kropf, Dieter List, Monika Mohr, Daniel Mülder, Susanne Nobis, Monika Ochoa, Katerina Schäfer, Frank Scheidhauer, Ensemble Scheldeborn, Roman Schmidt, Hannelore Seel, Gudrun Schuster, Bernhard Uhrig, Ursula Vogelsang, Rita Walle, Dorothea Weigenand, Gernot Weiser, Henrike Wolf, Ensemble Zeitlos.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung in der Bliesgau-Festhalle sind folgende:
Freitag, 10.11.17, 16 bis 20 Uhr, findet die offizielle Vernissage statt, zu der alle herzlich eingeladen sind. Das begleitende Unterhaltungsprogramm startet um 19 Uhr. Ebenfalls zu sehen sind sie am Samstag, 11.11.17, von 11 bis 18 Uhr.

Am Sonntag ist die Ausstellung ab 11 Uhr geöffnet. Punkt 18 Uhr startet die Auktion und es heißt dann „Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten!“. Schnell wird sich entscheiden, wer den Zuschlag erhält und zu welchem Preis. Ein spannender, unterhaltsamer Abend für Interessenten und Künstler/innen und Musiker/innen gleichermaßen.

Es gibt auch die Möglichkeit, schriftlich ein Höchstgebot zu hinterlassen, sollte eine Teilnahme an der Auktion am Sonntag nicht möglich sein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot und wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Blieskastel organisiert.

 

 

 

vorbesichtigung freitag 10.11. 2017 -  12 - 18 uhr

samstag 11.11.2017 -  10 - 18 uhr

sonntag 12.11.2017 ab 10 uhr

auktion sonntag 12.11.32017 ab 14 uhr

bin mit wandobjekten dabei

auktionsort

stadtwerke - lounge/ haus der zukunft

richard - wagner str. 14 - 16

66111 saarbrücken

Saarbrücken. 80 saarländische Künstler haben 100 Kunstwerke gespendet, die nun unter den Hammer kommen.

(red) Am Sonntag, 12. November, um 14 Uhr lädt die Aids-Hilfe Saar  zu ihrer 19. Kunstauktion in der Stadtwerke-Lounge im Haus der Zukunft, Richard-Wagner-Straße 14-16 ein. Wie die Aids-Hilfe mitteilt, kommen dabei etwa 100 Kunstwerke unter den Hammer, die 80 saarländische Künstlerinnen und Künstlern gespendet haben. Mit dem Erlös wird die Arbeit der Aids-Hilfe im Saarland unterstützt. „Im letzten Jahr kamen bei der Kunstauktion etwa 11 000 Euro zusammen“, sagt sich Frank Kreutzer, Geschäftsführer der Aids-Hilfe Saar. „Allerdings muss die Aids-Hilfe Saar auch in diesem Jahr über 40 000 Euro an Eigenmitteln aufbringen, um ihre verschiedenen Projekte und Angebote zu finanzieren.“ Dazu leiste die Kunstauktion einen wichtigen Beitrag.

 

Die zu ersteigernden Gemälde, Skulpturen und Fotografien können am 10. November von 12 bis 18 Uhr, am 11. November von 10 bis 18 Uhr sowie am 12. November ab 10 Uhr bis zum Auktionsbeginn besichtigt werden. Seit dem 23. Oktober sind die Kunstwerke auch im Internet auf der Seite der Aids-Hilfe Saar zu sehen.

„Unser besonderer Dank gilt den vielen Künstlerinnen und Künstlern, die durch die Spende ihrer Kunstwerke ein Zeichen der Solidarität mit HIV-Infizierten setzen“, sagt Frank Kreutzer. Im vergangenen Jahr beteiligten sich 74 Künstler an der Auktion, dabei wurden 70 von 103 angebotenen Kunstwerken versteigert. Viele Künstler sind bereits seit der ersten Auktion im Jahr 1999 mit dabei. Auch die Gesellschaft zur Förderung des Saarländischen Kulturbesitzes und die Unternehmen Statement GmbH, A+M Ausstellungs- und Messebau GmbH, die Galerie m beck und die Stadtwerke Saarbrücken fördern das Projekt.

zur Eröffnung sind alle Künstler - innen anwesend ,

herzlich

willkommen

Blies-Art führt ab Samstag wieder Künstler zusammen

 

Blieskastel. In der Alten Markthalle in Blieskastel wird vom Samstag, 13., bis Sonntag, 21. Mai, die "Blies-Art" stattfinden. Auf dieser Kunstschau der besonderen Art präsentieren sich sechs unterschiedliche Künstler mit ihren Werken im Ambiente der barocken Räumlichkeit. Von der lokalen Umgebung der Biosphäre Bliesgau geprägt, eröffnen sich dem Betrachter ganz eigene Eindrücke, die durch die sehr vielschichtige und eindrucksvolle Kunst widergespiegelt wird. In ihrer Unterschiedlichkeit der künstlerischen Ausdrucksformen bildet diese Ausstellung allen Interessierten einen Einblick in Region und Kunstschaffen unserer Zeit. Aus Anlass des 50. Geburtstags von Olaf Vieweg wurden von diesem die Räumlichkeiten gestiftet, um auch den Kunstfreunden der Region und den Bürgern der Stadt Blieskastel einen Eindruck zeitgenössischen Schaffens aus unmittelbarer Nachbarschaft zu eröffnen und hier gleichsam den Fokus auf die Vielfalt regionalen Kunstschaffens zu lenken. Es stellen aus: Katja Heß, Heinz Erbel, Daniel Muelder, Birgit Heil, Bernhard Uhrig und Karin Klein. red

Ab Sonntag, 14. Mai, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eröffnung am Samstag, 13. Mai, um 18 Uhr. Ein Erwerb der ausgestellten Kunstwerke ist nach Abschluss der Ausstellung möglich.

rund um den niederwürzbcher weiher -

ein toller spaziergang und überall begegnen ihnen die

künstler- innen      

sowie

in der würzbachhalle

 

herzlich willkommen

nehme teil

am 10.7.2016

in böckweiler

und

am 14.8. 2016

am würzbacher weiher,

freue mich auf ein

wieder - sehen

online kunst katalog 2015

www.kultur-blieskastel.de


KERAMIK in der Rue des Potiers

Samstag und Sonntag von 11h bis 18h

In der Innenstadt, schaltet sich der Poincaré-Straße in die Rue Potiers, mit der Anwesenheit von 25 Töpfer aus Lothringen, Elsass und Deutschland. Sie erkennen, Skulpturen, Tabellenobjekte, Elemente für Gärten und Schmuck. Terrakotta, Steingut, Steinzeug und Porzellan: Sie können verschiedene Arten von Keramik  entdecken.